Company Logo
slide 1 slide 2 slide 3 $slide){ ?>

Gestern fand in der Nähe von Arnstadt ein Frauentreffen der Thüringer NPD statt, auf dem die Gründung einer Landesgruppe des Rings nationaler Frauen (RNF) geplant wurde. Die Beisitzerin im Landesvorstand der Thüringer Nationaldemokraten, Monique Möller, lud zu diesem Treffen ein und warb für das Ziel, viele Frauen für die Politik der NPD zu begeistern und aktiv in den Reihen der Nationalen mitzuwirken. Mit Gaby Zellmann nahm auch eine Vertreterin des RNF-Bundesvorstandes an der Versammlung teil. Sie berichtete über den Aufbau und die Struktur des RNF.

„Wir müssen den Frauen verdeutlichen, daß allein die NPD für familiäre Sicherheit und eine kinderfreundliche Politik eintritt. Weder die sich konservativ nennende CDU noch rotlackierte Grüne, SPD und PDS-Kommunisten werden sich für Frauen und Kinder einsetzen. Für sie sind wir lediglich Quotenfiguren, die ihre fehlgeleitete Politik kaschieren sollen. Wir lassen uns aber nicht als Lückenfüller abstempeln, sondern zeigen, daß wir auch ohne Quote inhaltlich, strukturell, aktivistisch und organisatorisch mithelfen – sei es im Landesverband der NPD, in Elternvertretungen, der Feuerwehr oder bei anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten“, sagte Monique Möller eingangs zu den Teilnehmerinnen.

„Unser Ziel ist es, eine starke Frauengruppe in Thüringen zu bilden, die sich fernab der feministischen Vereine und Parteien verortet und gleichberechtigt neben unseren männlichen Kameraden agiert. Bereits in Kürze werden wir mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen auf unser Ansinnen aufmerksam machen, um weitere Frauen zu akquirieren“, sagte Möller nach dem Treffen.
Der NPD-Landesvorstand begrüßt die bevorstehende Bildung einer RNF-Landesgruppe und wünscht den Frauen viel Erfolg bei ihrer künftigen Arbeit. Morgen wird der geschäftsführende Landesvorstand über geeignete Unterstützungsmaßnahmen für die volkstreuen Frauen beraten.
 

übernommen von http://www.npd-weimar.de/?p=3307

11.03.2013




© 2014 Ring Nationaler Frauen.